Pflanzenkunde

Was wächst wo?

Entscheidend sind die jeweiligen Licht- und Temperaturverhältnisse, aber auch die bauliche Situation am gewünschten Standort. Jede Pflanze gedeiht bei gutem Licht – schwieriger ist es, für weniger helle Standorte die richtige zu finden. Hier eine kleine Auswahl (schattig bis halbschattig):

  • Schusterpalme (Aspidistra elatior)
  • Grünlilie (Chlorophytum comosum)
  • Kentie (Howeia forsteriana)
  • Drachenbäumchen (Dracaena deremensis, D. fragrans, D. marginata)
  • Strahlenaralie (Schefflera actinophylla)
  • Fensterblatt (Monstera deliciosa)
  • Baumfreundarten (Philodendronerubes cens, P. panduriforme)
  • Kolbenfaden (Aglaonema-Hybriden)
  • Einblatt (Spathiphyllum)
  • Klivie (Clivia miniata)
  • Königswein (Cissus rhombifolia)
  • Efeutute (Epipremnum aureus)
  • Purpurtute (Syngonium-Hybriden)

Faustregel: Wenn neue Triebe zu lang und zu dünn sind, die Blätter klein und zu hell, dann steht die Pflanze zu dunkel.


Tipp

Bei Neubau oder Renovierung von Büroräumen sollte gleich an den Einbau von Wasseranschlüssen und Gefäßen gedacht werden. Regelmäßige Pflegearbeiten wie Gießen und Düngen kostete Zeit und sollte daher vom Fachmann (Florist und Gartencenter) durch Pflegeverträge übernommen werden. So sparen Sie Arbeitszeit und gewährleisten die richtige Betreuung der Pflanzen.


 

 

1. KartonpapierPalme (Zamioculcaszamiifolia)

2. Kentie (Howeiaforsteriana)

3. Strahlenaralie (Schefflera actinophylla)

4. Fensterblatt (Monstera deliciosa)

5. Einblatt (Spathiphyllum)