Definitionen

Glossar


Bruttogrundfläche (BGF)

Das ist die Summe der Grundflächen aller Grundrissebenen eines Bauwerkes. Nicht dazu gehören die Grundflächen von nicht nutzbaren Dachflächen und von konstruktiv bedingten Hohlräumen, z.B. in belüfteten Dächern oder über abgehängten Decken. Die Bruttogrundfläche gliedert sich in Konstruktionsgrundfläche und Nettogrundfläche.


Konstruktionsgrundfläche (KGF)

Die Konstruktionsgrundfläche ist die Summe der Grundflächen der aufgehenden Bauteile aller Grundrissebenen eines Bauwerkes, z.B. von Wänden, Stützen und Pfeilern. Zur Konstruktionsgrundfläche gehören auch die Grundflächen von Schornsteinen, nicht begehbaren Schächten, Türöffnungen, Nischen sowie von Schlitzen.


Nettogrundfläche (NGF)

Die Nettogrundfläche ist die Summe der nutzbaren, zwischen den aufgehenden Bauteilen befindlichen Grundflächen aller Grundrissebenen eines Bauwerkes. Zur Nettogrundfläche gehören auch die Grundflächen von frei liegenden Installationen und von fest eingebauten Gegenständen, z. B. von Öfen, Heizkörpern oder Tischplatten. Die Nettogrundfläche gliedert sich in Nutzfläche, Funktionsfläche und Verkehrsfläche.


Nutzfläche (NF)/Hauptnutzfläche (HNF)

Die Nutzfläche ist ein Teil der Grundfläche, welcher der Zweckbestimmung und Nutzung eines Bauwerkes dient. Zur Berechnung der Nutzfläche wird z.B. die DIN 277 angewandt. Sie unterscheidet zwischen Hauptnutzfläche (z.B. Büroflächen), Nebennutzfläche (z.B. Sanitärräume, Garderoben, Abstellräume, Garagen, Stellplätze und Ähnliches), Funktionsfläche (z.B. Heizraum) und Verkehrsfläche (z.B. Treppen). Unterschiede zwischen der II. Betriebskostenverordnung und der DIN 277 ergeben sich vor allem bei Dachschrägen, Treppen, Loggien, Balkonen und Terrassen.


Funktionsfläche (FF)

Die Funktionsfläche ist derjenige Teil der Nettogrundfläche, der der Unterbringung zentraler betriebstechnischer Anlagen in einem Bauwerk dient. Sofern es die Zweckbestimmung eines Bauwerkes ist, eine oder mehrere betriebstechnische Anlagen unterzubringen, die der Ver- und Entsorgung anderer Bauwerke dienen, z. B. bei einem Heizhaus, sind die dafür erforderlichen Grundflächen jedoch als Nutzflächen einzustufen.


Verkehrsfläche (VF)

Die Verkehrsfläche ist derjenige Teil der Nettogrundfläche, der dem Zugang zu den Räumen, dem Verkehr innerhalb des Bauwerkes und auch dem Verlassen im Notfall dient. Bewegungsflächen innerhalb von Räumen, die zur Nutz- oder Funktionsfläche gehören, z. B. Gänge zwischen Einrichtungsgegenständen, zählen nicht zur Verkehrsfläche.